Im Gespräch mit..

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stellen sich und Ihre Tätigkeiten vor.

 

»Die Synergien sind für mich als Schaltungsdesigner perfekt.«

Fabian Thome, Forscher

 

»Die GaN-Technologie ist eine echte Innovation für Alltagsanwendungen.«

Stefan Mönch, Forscher

 

»Der Umgang mit der nächsten Generation von Wissenschaftlern bereichert mich persönlich.«

Martin Walther, Bereichsleiter Forschungsinfrastruktur

 

»Wir hoffen, dass wir damit im besten Fall die Aufbautechnik revolutionieren können«

Christian Zech, Forscher

 

»Die Mischung zwischen meiner spanischen und der deutschen Kultur war für meine Forschung extrem produktiv.«

Belén Amado-Rey, Forscherin

 

»Ich konnte als erster zeigen, dass Graphen als aktives Elektrodenmaterial verwendet werden kann.«  

Marius Knapp, Forscher

 

»Das IAF ist eigentlich wie ein Hidden Champion.«

Nicolas Kurz, Gruppe Hochfrequenzelektrinik, Piezoelektronik

 

Hinter dem dualen Konzept steht die Nachwuchsförderung


Philipp Döring, Gruppe »Modelle«

 

»Ich wagte einfach den Sprung ins kalte Wasser«

Anne-Julie Maurer, Forschungsmanagerin

 

»Jedes Teil ist eine neue Herausforderung, die neue Ideen und Lösungsansätze fordert.«

Thomas Trendle, Leiter Feinmechanik

 

Von hochsensiblen Satelliten und der Leidenschaft fürs Forschen


Markus Rösch, Gruppenleiter Sensorsysteme

 

»Ein vertrauensvolles Miteinander ist wichtig für den Zusammenhalt«

Jutta Kühn, Abteilungsleiterin Mikroelektronik

 

Promotionserfolg - die erste vollständige GaN-basierte Tri-Gate-Technologie

Erdin Ture, Gruppe Modelle

 

Rundum-Radarblick durch kreative Technik

Olivia Lehmann, Technikerin

 

Mit neuen Lasertechnologien die Forschungslandschaft verändern

Lorenz Butschek, Gruppe Lasermodule

 

Auslandspraktikum in Schottland: Selbstständigkeit fördern durch Unbekanntes

Christina Lehmann, Gruppe Projekte

 

»Ich habe schon immer nach dem Warum gefragt«

Vera Gramich, Physikerin

 

»Die Forscher hier geben niemals auf.«

Taro Yoshikawa, Gruppe Diamant-Heteroepitaxie

 

»Expertise und fortschrittliche Technologien – das macht Deutschland so attraktiv.«

Belén Amado-Rey, Elektroingenieurin

 

»Hier denkt keiner in starren Konstrukten. Das macht die Arbeit spannend!«

Thomas Gerrer, Gruppe Diamant-Heteroepitaxie