Förderprogramm: TALENTA

Fraunhofer TALENTA ist ein Förderprogramm für Frauen in der Forschung, zumeist aus den MINT-Fächern, wie Maschinenbau, Elektroingenieurwesen, Informatik und Physik. Das zweijährige Programm bietet den talentierten Wissenschaftlerinnen Unterstützung auf dem Karriereweg bei Fraunhofer, ein umfassendes Begleitprogramm mit Spielraum für die persönliche Karriereentwicklung sowie die Möglichkeit, sich mit anderen Frauen innerhalb Fraunhofer zu vernetzen. Fraunhofer-Institute, die am TALENTA-Programm teilnehmen, erhalten interne Finanzierungsmittel, um die Kosten für zusätzliche Arbeitszeiten und Fortbildungen zu tragen.

Jutta Kühn, Abteilungsleiterin Mikroelektronik, stellvertretende Institutsleiterin
© Fraunhofer IAF
Jutta Kühn, Abteilungsleiterin Mikroelektronik, stellvertretende Institutsleiterin
Anli Ding, Promotionsstudentin am IAF
© Fraunhofer IAF
Anli Ding, Promotionsstudentin am IAF

TALENTA am Fraunhofer IAF

Am IAF werden durchgängig drei bis vier Mitarbeiterinnen im Talenta-Programm gefördert. Bis 2017 gehörte dazu auch die stellvertretende Institutsleiterin Jutta Kühn. Sie wurde im »TALENTA speed up« bei ihrer Karriereplanung unterstützt:

»Das TALENTA-Programm habe ich dazu genutzt, mich gezielt auf meine neue Position als Abteilungsleiterin mit einer Personalverantwortung für 50 Mitarbeitende vorzubereiten. Mit Hilfe der durch das Programm ermöglichten Karrierezeit und den Weiterbildungsmaßnahmen in Verbindung mit der Vernetzung und dem Erfahrungsaustausch mit anderen TALENTA-Teilnehmerinnen konnte ich mich effizient und schnell in meiner neuen Rolle einfinden.«

Vera Klinger, Gruppenleiterin »Prozesskontrolle« am IAF, wurde im »TALENTA speed up« aufgenommen, um sich verstärkt der wissenschaftlichen Arbeit zu widmen. Für sie liegt der besondere Gewinn des Programms im Netzwerken und Austausch mit anderen Wissenschaftlerinnen aus allen Karrierestufen und darin, zu sehen, wie andere ihren Karriereweg verfolgen, sowie Ideen und Meinungen in ungezwungenem Rahmen austauschen zu können.

Anli Ding trat mit »TALENTA start« eine Promotionsstelle am Fraunhofer IAF an. Sie konnte dank der Förderung bereits wertvolle Weiterbildungserfahrungen sammeln:

»Das Programm bietet mir die Möglichkeit, mich in verschiedenen, für meinen persönlichen Berufsweg wichtigen Themenbereichen weiterzubilden. Bei den Seminaren kann ich zudem vom Austausch mit anderen Frauen aus verschiedenen naturwissenschaftlichen und technischen Bereichen profitieren. Damit eröffnen sich ganz neue Sichtweisen für die eigene Forschungsaufgabe.«

 

Lernen Sie unsere TALENTAs kennen

 

»Ein vertrauensvolles Miteinander zu schaffen ist wichtig für den Zusammenhalt.«

 

Jutta Kühn, »TALENTA speed up«, über ihre Artbeit als Abteilungsleiterin Mikroelektronik und über die Herausforderung, als Führungskraft in Teilzeit zu arbeiten.

 

Lernen Sie unsere TALENTAs kennen

 

»Expertise und fortschrittliche Technologien – das macht Deutschland so attraktiv.«

 

Belén Amado Rey, »TALENTA start« bis 2017, aus Cáceres in Spanien, verbessert dank der Förderung nicht nur ihr Fachwissen, sondern auch ihre Sozialkompetenzen.

 

Lernen Sie unsere TALENTAs kennen

 

»Ich habe schon immer nach dem WARUM gefragt«

 

Vera Gramich ist Teilnehmerin des  »TALENTA speed up« und arbeitet daran, die Grenzen des menschlichen Wissens zu verschieben.

Fraunhofer gehört zu Deutschlands Top-Arbeitgebern

Im Universum-Ranking wählten uns Studierende und Fachkräfte auf Platz 3 der beliebtesten Arbeitgeber in Deutschland im Bereich der Naturwissenschaften.

Tipps für Ihre Bewerbung

Für eine gelungene Bewerbung sollten Sie einige wichtige Vorgaben beachten.

Die Fraunhofer-Gesellschaft als Arbeitgeber