Zentrum für Quantencomputing

Organisationsstruktur des Kompetenznetzwerks mit derzeit sieben Kompetenzzentren in den beteiligten Bundesländern.

Die Fraunhofer-Gesellschaft baut in Kooperation mit IBM Deutschland ein nationales Kompetenznetzwerk im Forschungsfeld des Quantencomputings auf. Ziel ist die Entwicklung von quantenbasierten Rechenstrategien für die nächste Generation an Hochleistungscomputern. Unter der Beteiligung von derzeit elf Fraunhofer-Instituten werden fachliche Expertisen in regionalen Kompetenzzentren gebündelt.

Innerhalb des Kompetenzzentrums »Quantencomputing Baden-Württemberg« wird Baden-Württemberg das Sitzland des ersten IBM-Quantencomputers auf deutschem Boden werden, um die vorhandene Hightech-Landschaft aus Großindustrie, mittelständischer Industrie, KMUs und Startups für den anwendungsbezogenen Einsatz des Hochleistungsrechners zu nutzen.

Dafür stellt IBM ab dem Jahr 2021 ein IBM Q System am Standort Ehningen (> 25 Qubits) zur Verfügung. Die robuste Konfiguration (Standzeit > 95%) ermöglicht von der essentiellen Algorithmik, der Softwareentwicklung sowie der Gestaltung elementarer Logikoperationen bis hin zur Kontrolle des Quantenprozessors im eigentlichen Rechenvorgang eine Vielzahl an Forschungsthemen. Der Standort in Baden-Württemberg ermöglicht den Betrieb dieses IBM-Quantencomputers unter deutscher Gesetzgebung (Datenschutz, IP-Sicherung).

 

Die Koordination des Kompetenzzentrums »Quantencomputing Baden-Württemberg« übernehmen wir am IAF zusammen mit dem Fraunhofer IAO in Stuttgart.

Portfolio des Fraunhofer IAF im Kompetenzzentrum

© Fraunhofer IAF

Das Fraunhofer IAF steuert Forschung rund um die Verbesserung der Performance von verschränkten Qubits und Quantenspeichern bei. Ziel ist es, durch die Entwicklung neuartiger Quanten-Hardware die erreichbaren Rechenzeiten von Quantencomputern zu erhöhen und Fehlerraten zu reduzieren.

Dazu arbeiten wir an:

  • Entwicklung neuartiger Materialstrukturen und Prozesstechnologien inkl. Analytik
  • Qualitätssicherung quantenelektronischer Bauelemente
  • Erforschung neuartige Aufbau- und Verbindungstechniken
  • Demonstration leistungsfähiger Quantenspeicher und prozessierender Komponenten

Projektpartner gesucht

Wir möchten Ihre Anwendungen testen und Ihre Frage­stellungen kennenlernen. Daher sind wir auf der Suche nach Forschungspartnern, die mit uns gemeinsame Projekte starten möchten und die Quantencomputing-Forschung in Baden-Württemberg beispielsweise in folgenden Themenfeldern nach vorne bringen:

  • Co-Design von Quanten-Hardware und Quanten-Software
  • Entwicklung von neuartigen Quantenprozessoren und Quantenspeichern
  • Entwicklung von Quantenalgorithmen für Optimierungsprozesse
    (logistische Abläufe, Mobilitätswirtschaft, Materialentwicklung, personalisierte Medizintechnik, etc.)
  • Neue Engineering-Methoden und Nutzungsmodelle

Wir freuen uns auf Ihre Ideen! Wenn Sie Interesse an einem gemeinsamen Projekt haben, melden Sie sich bitte bei uns.

 

Auswahlverfahren und Deadlines:

Die Fraunhofer-Gesellschaft schlägt Projektthemen vor und veröffentlicht im Einvernehmen mit dem Wirtschafts- und dem Wissenschaftsministerium Baden-Württemberg eine Ausschreibung im Mai 2020. Die Begutachtung der im Juli 2020 eingereichten Anträge findet koordiniert durch den Fraunhofer-Direktor für Forschung der Fraunhofer-Gesellschaft und durch externe Gutachter bis zum Oktober 2020 statt und schließt eine Präsentation durch das Projektkonsortium vor einem Gutachterausschuss ein. Der Förderentscheid durch das Wirtschaftsministerium, sowie eine mögliche Umsetzung von möglichen Auflagen, soll bis November 2020 erfolgt sein, so dass die wissenschaftlichen Projekte zum Januar 2021 starten.

Informationen auf einen Blick

Die Broschüre informiert über das Kompetenzzentrum »Quantencomputing Baden-Württemberg«, Projektmöglichkeiten und Schulungsangebote.

News & Pressemitteilungen rund um das Kompetenzzentrum

 

Pressemitteilung / 13.5.2020

Start des Fraunhofer-Kompetenzzentrums »Quantencomputing Baden-Württemberg«

 

News / 19.3.2020

Land Baden-Württemberg fördert »Kompetenzzentrum Quantencomputing«

Förderung von bis zu 40 Millionen Euro in den kommenden vier Jahren.

 

News / 13.3.2020

Fraunhofer und IBM bringen Quantenrechner nach Deutschland

Für Forschung und Industrie: Fraunhofer erhält Zugriff auf einen IBM-Quantencomputer, um Technologie und Anwendungsszenarien zu erforschen.

 

 

Weitere Informationen

Quantencomputing am Fraunhofer IAF

 

Eine Übersicht über die Forschungsarbeiten des Fraunhofer IAF im Bereich des Quantencomputings erhalten Sie hier.

Projekt Sequence

 

 

Im Projekt Sequence entwickeln wir kryogene Elektronik für Quantencomputer.

 

Logo des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

Gefördert vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg