Diamant als Brücke zur Quantenphysik

Quantenphysik? Aktuell arbeiten wir an Diamantspitzen für die Elektronen-Spin-Resonanzspektroskopie, mit deren Hilfe zukünftig fehlerhafte Sektoren auf Festplatten erkannt und vom Lese- und Schreibvorgang ausgeschlossen werden sollen. So kann die Festplatte trotzdem funktionell gehalten werden.

Halbleitersensoren

Mikromechanik und Sensoren auf Basis von III/V-Halbleitern, Graphen und Diamant

Mit winzigen Sensoren Gefahrstoffe und Krankheitserreger aufspüren oder industrielle Prozesse überwachen – Mikro- und Nanosensoren werden in vielen Bereichen des täglichen Lebens eingesetzt. Die Miniaturisierung der elektronischen Bauelemente, eine zunehmende Vernetzung der Sensoren sowie eine immer schnellere Verarbeitung der Signale werden stetig vorangetrieben.

Im Geschäftsfeld »Halbleitersensoren« entwickeln wir unter Nutzung von Materialien mit besonderen physikalischen Eigenschaften, wie Diamant, Graphen und III/V-Verbindungshalbleiter, eine Vielzahl unterschiedlicher Sensoren. Das Spektrum unserer Forschungsarbeiten reicht von UV- bis IR-Linsen, Gasdetektoren, elektro- und biochemischen Sensoren, Hochenergiestrahlungs- und Partikelsensoren, Wärmespreizern, Einzelphotonquellen bis hin zu mikro- und nanoelektromechanischen Systemen (MEMS/NEMS).

Unsere Bauelemente können in einer Vielzahl von unterschiedlichen Anwendungen zum Nachweis von Krankheiten und Giftstoffen sowie zur Zuverlässigkeits- und Sicherheitsprüfung aller Art eingesetzt werden. Die Sensoren müssen dabei auch unter sehr extremen Bedingungen zuverlässig funktionieren.

 

 

Aktuelle Forschungsprojekte