Berufung zur »Fritz-Hüttinger-Professur für Energieeffiziente Hochfrequenzelektronik«

27.08.2019 / Stellvertretender Institutsleiter Dr. Rüdiger Quay nimmt Ruf auf Professur am INATECH an

Mit dem Ziel, die Entwicklung innovativer Technologien im Bereich elektrischer Energien an der Universität voranzubringen, wurde Dr. Rüdiger Quay auf die neu eingerichtete Namensprofessur für energieeffiziente Hochfrequenzelektronik am Institut für Nachhaltige Technische Systeme (INATECH) berufen. Ermöglicht wird die Professur durch die großzügige Spende von einer Million Euro über zehn Jahre durch die Fritz Hüttinger Stiftung sowie die Unterstützung des Fraunhofer-Instituts für Angewandte Festkörperphysik IAF.

Rüdiger Quay tritt die Namensprofessur an, die das Ehepaar Gerda und Fritz Ruf mit ihrer Stiftung finanziert.
© Sandra Meyndt
Rüdiger Quay tritt die Namensprofessur an, die das Ehepaar Gerda und Fritz Ruf mit ihrer Stiftung finanziert.
Ein Wissenschaftler erklärt einen Waferaufbau zwei Studenten im Labor.
© Fraunhofer IAF
Studierende und Promovierende profitieren von der engen Kooperation zwischen Fraunhofer IAF, der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und INATECH.

Die Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und die Fritz Hüttinger Stiftung haben die Fördervereinbarung über die »Fritz-Hüttinger-Professur für Energieeffiziente Hochfrequenzelektronik« am Institut für Nachhaltige Technische Systeme (INATECH) unterzeichnet. Gemeinsam mit der Unterstützung durch das Fraunhofer-Institut für Angewandte Festkörperphysik IAF entsteht so eine neue Namensprofessur, die sich mit den ingenieurwissenschaftlichen Aspekten der Energieeffizienz von mikro- und nanoelektronischen Bauelementen und Schaltungen, schwerpunktmäßig auf Basis von Verbindungshalbleitern, befasst. »Ziel der Forschung und Entwicklung ist das Verständnis und die Optimierung der Effizienz und Robustheit elektrischer Komponenten und Systeme mit Anwendungen unter anderem in der Energie-, Kommunikations-, Sicherheits- und Sensortechnik«, erklärt Dr. Rüdiger Quay, stellvertretender Institutsleiter des Fraunhofer IAF, der den Ruf auf die Professur angenommen hat.  

Eine starke Kooperation im Auftrag der Forschung und Lehre

In der Lehre stützt die Professur insbesondere den Bachelor- und den Masterstudiengang Sustainable Systems Engineering (SSE). Studierende sowie Doktorandinnen und Doktoranden am INATECH profitieren von der Zuwendung der Fritz Hüttinger Stiftung durch die Vergabe von Stipendien sowie Wissenschaftspreisen auf dem Gebiet der nachhaltigen technischen Systeme, insbesondere der Werkstofftechnik, der Systemtechnik, der Elektronik, Energietechnik und Verfahrenstechnik.

Die ohnehin enge Kooperation zwischen Universität, INATECH und Fraunhofer IAF wird durch die neue Professur weiter gestärkt. Für Studierende und Promovierende ergeben sich daraus vorteilhafte Kooperationsprogramme, bei denen sie von der Expertise am IAF sowie dessen hochmoderner Infrastruktur profitieren können. Im Bereich der Hochfrequenzelektronik bietet das Fraunhofer-Institut den jungen Wissenschaftlern die Chance in Projekten mit namenhaften Industriepartnern praktische Erfahrungen zu sammeln und mitzuwirken.

 

Die Fritz Hüttinger Stiftung wurde 2006 von Fritz Hüttingers Tochter Gerda Ruf und ihrem Ehemann Dr. Fritz Ruf gegründet. Sie fördert Wissenschaft und Forschung, insbesondere innovative Technologien im Bereich elektrischer Energien sowie die Pflege des Gemeinschaftswesens und des bürgerschaftlichen Engagements.

Weiter zur Pressemitteilung der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Im Interview

In diesem Video spricht unser stellvertretender Institutsleiter Prof. Dr. Rüdiger Quay über seine neuen Aufgaben als Professor und die Kooperation zwischen dem Fraunhofer IAF, der Universität Freiburg und dem INATECH.

Weitere Informationen

Elektronik basierend auf III/V-Halbleitern

Weiterführende Informationen zu unserer hochfrequenten und leistungsstarken ELektronik finden sie hier.

Studieren oder promovieren am IAF

Spannende Möglichkeiten für Abschlussarbeiten und Promotionsmöglichkeiten finden Sie hier.

»5G« als Schlüsseltechnologie für die Digitalisierung

Im Interview erzählt Rüdiger Quay von dem neuen Mobilfunkstandard 5G.