SEQUOIA – Software Engineering industrieller, hybride Quantenanwendungen und -algorithmen

SEQUOIA Logo
© Fraunhofer IAO

Das SEQUOIA-Projekt konzentriert sich auf das Software-Engineering industrieller, hybrider Quantenanwendungen und -algorithmen. Im Projekt werden neue Methoden, Werkzeuge und Vorgehensweisen für Quantencomputing erforscht, entwickelt und erprobt, um zukünftig die industrielle Nutzung zu ermöglichen.

Im Zentrum des Vorhabens stehen drei Fokusfelder mit drei wesentlichen SEQUOIA-Ergebnissen: Das Quantenanwendungszentrum mit Anwendungen und Algorithmen, u.a. für die Bereiche Fertigung, Entwicklung, Logistik, Energie und Finanzwirtschaft. Der Quantensoftware-Komponentenbaukasten als Grundlage für die Umsetzung von Anwendungskomponenten, Algorithmen, hybriden quanten-klassischen Lösungen sowie Demonstratoren. Das Quantensoftware-Engineering-Modell mit eigenen Methoden, Vorgehensweisen, Technologien und Erfahrungen aus dem Projekt. 

Der Beitrag des Fraunhofer IAF besteht darin, Verfahren zur Mitigation (d.h. Abschwächung) von Fehlern auf dem IBM-Quantencomputer in Ehningen zu testen und weiterzuentwickeln. Diese sollen in die von den anderen Projektpartnern erstellten Quantensoftwarekomponenten integriert werden, um deren Zuverlässigkeit mit Hinblick auf industrielle Anwendungen zu steigern.

Dieses Verbundprojekt wird im Rahmen des Kompetenzzentrums Quantencomputing Baden-Württemberg durchgeführt.

PROJEKTTITEL

SEQUOIA – Software-Engineering industrieller, hybrider Quantenanwendungen und -algorithmen

 

LAUFZEIT

2021 – 2023

FÖRDERMITTELGEBER

Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

KOORDINATOR

Fraunhofer IAO; Projektleiter: Prof. Dr. Anette Weisbecker, Thomas Renner 

PROJEKTLEITER AM FRAUNHOFER IAF

Prof. Dr. Dr. Oliver Ambacher

ZIELE

  • Aufbau des SEQUOIA-Anwendungszentrum für Quantencomputing.
  • Entwicklung eines Komponentenbaukastens mit Softwarekomponenten für hybride Quantenanwendungen und -algorithmen (u.a. synergetisch zu IBM-Tools).
  • Entwicklung des SEQUOIA-Modells für Quanten-Software-Engineering.
Logo des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

Gefördert vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

Weitere Informationen

 

Quantencomputing am Fraunhofer IAF

Alle Informationen zur Forschung im Bereich Quantencomputing am Fraunhofer IAF finden Sie hier.

 

Kompetenzzentrum Quantencomputing

Das Kompetenzzentrum Quantencomputing in Baden-Württemberg vernetzt Akteure im Land.

 

Pressemitteilung des Koordinators

Erfahren Sie mehr über das Projekt in der Pressemitteilung des Fraunhofer IAO.