Fraunhofer feiert 70 Jahre Forschung

Festakt in München zum 70-jährigen Jubiläum der Fraunhofer-Gesellschaft

Die Fraunhofer-Gesellschaft feiert ihren 70. Geburtstag. Das sind 70 Jahre Forschung für die Zukunft, 70 Jahre Innovationen für die Industrie, Wirtschaft und Gesellschaft. Am 26. März 2019, dem Gründungstag der Fraunhofer-Gesellschaft, feiern hochrangige Vertreter aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik den runden Geburtstag mit einem Festakt im Bayerischen Wirtschaftsministerium.  

Vom kleinen Verein zur führenden Organisation

Am 26. März 1949 wurde die Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V. in München gegründet. Neben der Max-Planck-Gesellschaft und den Hochschulen sollte die Fraunhofer-Gesellschaft die »dritte Säule« der Forschung in Deutschland werden. Aus dem kleinen Verein ist inzwischen Europas größte Organisation für angewandte Forschung geworden. Mehr als 26 000 Menschen arbeiten an 72 Instituten und Einrichtungen gemeinsam daran, Lösungen für die Bedürfnisse unserer Gesellschaft und die Herausforderungen der Zukunft zu finden.

Mehr als zwei Drittel ihres Budgets verdient die Fraunhofer-Gesellschaft durch Vertragsforschung. Mit einer klaren Ausrichtung auf neue Technologien und Märkte ist sie zum Innovationsmotor der deutschen Wirtschaft geworden. Die Erfindungen und Entwicklung, die aus ihr hervorgegangen sind, reichen vom Airbag bis zur weißen LED, vom Kautschuk aus Löwenzahn bis zur mp3-Technologie.

Dabei richten die Forschenden, Unternehmer, Visionäre und Ingenieure immer den Blick nach vorne: Elektromobilität und die Entwicklung kognitiver Systeme, programmierbare Materialien und Quantentechnologie, fortschrittliche Medizintechnik und öffentliche Sicherheit sind einige Themenfelder aus dem breit gefächerten Spektrum aktueller Forschungsprojekte.

 

© Fraunhofer

Bei Fraunhofer arbeiten über 26 000 Menschen daran, Lösungen für die Bedürfnisse der Menschen und die Herausforderungen der Zukunft zu finden. Aus diesem Grund steht das Jubiläumsjahr unter dem Motto #what’s next.

© Fraunhofer IAF

Aus der Geschichte des Fraunhofer IAF – Einweihung des Institutsneubaus am 25. März 1959.

© Fraunhofer IAF

Bedeutende Entwicklungen des Instituts sind u.a. lichtstarke weiße Leuchtdioden für die Beleuchtungstechnik sowie energieeffiziente Leistungsverstärker für die mobile Kommunikation.

Fraunhofer IAF gehört zu den ältesten Instituten

Am 1. Juli 1957 wurde das Fraunhofer IAF als fünftes Institut der Fraunhofer-Gesellschaft unter dem Namen »Institut für Elektrowerkstoffe« gegründet. Während zu Gründungszeiten vor allem an IR-Detektoren, II/VI-Verbindungshalbleitern und den Mikrowelleneigenschaften von Halbleitern geforscht wurde, verlagerte sich der Fokus der Forschungstätigkeiten immer mehr auf die Halbleitertechnologie bis zum heutigen Schwerpunkt auf III/V-Halbleitern und Diamant.

Zu den Forschungs-Highlights der letzten Jahrzehnte gehören unter anderem die Erfindung der weißen LED, die Patentierung des CVD-Plasmareaktors zur Diamant-Abscheidung sowie die Entwicklung von Hochleistungs-Detektorchips für Wärmebildkameras und strahlungsresistenten Verstärkern, die von der ESA ins All geschickt wurden. Ebenso sind energieeffiziente Leistungsverstärker für die mobile Kommunikation und hochempfindliche Laser-Analysesysteme zur Überwachung der Trinkwasserqualität bedeutende Entwicklungen des Fraunhofer IAF.

Inzwischen zählt das Fraunhofer IAF zu den weltweit führenden Forschungseinrichtungen, die die vollständige Wertschöpfungskette auf dem Gebiet der III/V Verbindungshalbleiter und des synthetischen Diamant beherrschen. Die Forscherinnen und Forscher arbeiten an Technologien für eine schnelle Datenübertragung und den Mobilfunk der 5. Generation (5G), entwickeln Systeme für leistungsstarke und energieeffiziente Elektronik, Infrarot- und UV-Detektoren für die Sicherheitstechnik, Lasersysteme für die Echtzeitspektroskopie sowie Diamantbauelemente für neuartige Anwendungen im Bereich der Quantensensorik.

70 Jahre Fraunhofer - 70 Jahre Zukunft

Die Pressemitteilung der Fraunhofer-Gesellschaft zum Festakt am 26. März 2019.   

Das Fraunhofer-Jubiläumsjahr

Die Historie der Fraunhofer-Gesellschaft, alle Veranstaltungen und Forschungs-Highlights im Überblick

Hallo, Joseph! #WHATSNEXT

Mit einem innovativen Storytelling-Projekt lässt die Fraunhofer-Gesellschaft ihren Namenspatron Joseph von Fraunhofer im Jubiläumsjahr 2019 wieder lebendig werden.