Nichtlineare Wellenleiter für Quellen verschränkter Photonen bei Telekom-Wellenlängen

Simuliertes Profil einer Bragg-Reflexions-Lichtwellenmode in einem AlGaAs-Bragg-Reflexions-Rippenwellenleiter.
© Fraunhofer IAF
Simuliertes Profil einer Bragg-Reflexions-Lichtwellenmode in einem AlGaAs-Bragg-Reflexions-Rippenwellenleiter.

Für die Anwendungsbereiche Quantenbildgebung und abhörsichere Quantenkommunikation sollen im Projekt NESSiE Quellen für verschränkte Photonenpaare auf Basis nichtlinearer Wellenleiter in den Materialien periodisch gepoltes Lithiumniobat (PPLN) sowie Alluminiumgalliumarsenid (AlGaAs) realisiert werden. Diese Quellen ermöglichen die Integration mit anderen optischen und elektronischen Komponenten auf Chipebene und somit eine reduzierte Größe, Gewicht und Leistung der Komponenten, was eine wesentliche Voraussetzung für die Realisierung praktischer Anwendungen ist.

Projekttitel NESSiE - Nichtlineare Wellenleiter für Quellen verschränkter Photonen bei Telekom-Wellenlängen
Laufzeit 2019 –  2020
Projektkoordinator Fraunhofer Centre for Applied Photonics CAP
Fördermittelgeber Fraunhofer Gesellschaft
Kooperationspartner
  • Fraunhofer Centre for Applied Photonics CAP, Glasgow, UK
  • Fraunhofer Institut für Lasertechnik ILT, Aache
Projektleiter IAF Dr. Thorsten Passow
Ziele
  • On-Chip-Quellen für verschränkte Photonenpaare für den Wellenlängenbereich 1500-1600 nm basierend auf den Materialien periodisch gepoltes Lithiumniobat (PPLN) sowie Alluminiumgalliumarsenid (AlGaAs).
  • Demonstration eines Quantenzufallszahlengenerators basierend auf den im Projekt entwickelten Quellen für verschränkte Photonenpaare.

Weitere Informationen

Fraunhofer IAF

Quantensensorik

Die Entwicklungen am Fraunhofer IAF im Bereich der Quantensensorik tragen dazu bei, dass die Quantentechnologien vom Labor in die Anwendung kommen.

 

Optoelektronik

Im Bereich der Optoelektronik entwickeln wir Photodetektoren und Halbleiterlaser schwerpunktmäßig für den infraroten Spektralbereich (Wellenlängen > 1,5 µm).