Messe  /  24.4.2017  -  28.4.2017

Hannover Messe 2017

Auf dem Gemeinschaftsstand Baden-Württemberg stellt das Fraunhofer-Institut für Angewandte Festkörperphysik IAF einen Radar-Scanner zur Untersuchung von Defekten in glasfaserverstärkten Kunststoffen vor. Besuchen Sie uns in Halle 17, Stand B76!

Zerstörungsfreie Materialuntersuchungen in Kunststoffen und Verbundwerkstoffen zur Qualitätssicherung während des Herstellungsprozesses können erhebliche Kosten einsparen. Das Fraunhofer IAF hat einen auf Radartechnik basierenden Materialscanner entwickelt, der im Frequenzbereich um 85 – 100 GHz arbeitet. Mit dieser Radarlösung können tiefenaufgelöste Profile von Kunststoffen und Verbundmaterialien erzeugt werden, um Defekte und Änderungen in der Materialzusammensetzung sichtbar zu machen. Der ausgestellte Demonstrator überprüft vor Ort verschiedene Materialien und zeigt die Möglichkeiten der innovativen Millimeterwellen-Technik auf. Anwendungen für diese Technologie ergeben sich in vielen Bereichen der industriellen Produktion, wie bei der Herstellung von Kunststoffplatten und -rohren oder Kabelisolierungen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in Halle 17, Stand B76 auf dem Gemeinschaftsstand Baden-Württemberg!