Bis zu 50 % Energieersparnis in Mobilfunknetzen

Demonstrator Intellispektrum
© Foto Fraunhofer IAF

Hochlineares und rauscharmes Verstärkermodul, das Empfangsteil des intelligenten Mobilfunknetzes.

Bell Labs Forschung zeigt: unterschiedlich große Funkzellen ermöglichen bis zu 50 % Energieersparnis in Mobilfunknetzen

Bell Labs, der Forschungszweig von Alcatel-Lucent (Euronext Paris und NYSE: ALU), hat Forschungsergebnisse aktueller Forschungen zur Energieeinsparung in Mobilfunknetzen vorgestellt. Sie belegen, dass die kombinierte Nutzung von großen (Makrozellen) und kleinen Funkzellen (Small Cells) den Energieverbrauch heutiger mobiler Ultra-Breitband-Netze beträchtlich senken und sie gleichzeitig leistungsfähiger machen kann.

Diese Erkenntnisse sind das Ergebnis des Forschungsprojekts IntelliSpektrum, das gemeinsam von Bell Labs, dem Fraunhofer-Institut für Angewandte Festkörperphysik IAF, dem Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut und der Intel Mobile Communications GmbH realisiert wurde.