Das BOGY-Praktikum am Fraunhofer IAF

Ein Institut im Roboter-Rennfieber

Konzentriert werden die Einzelteile der Roboter-Ameisen zusammengesetzt.
© Foto Fraunhofer IAF

Konzentriert werden die Einzelteile der Roboter-Ameisen zusammengesetzt.

Zusammenarbeit ist wichtig und macht aus vielen Einzelteilen ein funktionierendes Ganzes.
© Foto Fraunhofer IAF

Zusammenarbeit ist wichtig und macht aus vielen Einzelteilen ein funktionierendes Ganzes.

Der Gewinner steht fest: "Antony" konnte seine Herausforderer hinter sich lassen.
© Foto Fraunhofer IAF

Der Gewinner steht fest: "Antony" konnte seine Herausforderer hinter sich lassen.

Gespannte Erwartung liegt in der Luft und ungeduldig scharren kleine Metallarme über den Fußboden. Es ist wieder soweit: Am IAF rennen die Roboter-Ameisen um die Wette.

 

Zum alles entscheidenden Abschluss-Rennen haben in diesem Jahr sechs stolze Bastler ihre Roboter-Ameisen an der Startlinie positioniert. In einem hochemotionalen Wettlauf konnte sich schließlich die Ameise „Antony“ gegen ihre Herausforderer durchsetzen und ihrem Erbauer Ruhm und Ehre bringen.

Antony entstand im Rahmen des BOGY-Praktikums. Mit dem Programm haben Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen neun und zehn die Möglichkeit, noch während der Schulzeit im Rahmen eines einwöchigen Praktikums in mögliche Berufs- und Studienziele hinein zu schnuppern.
Am Fraunhofer IAF können die Schüler zusammen mit betreuenden Wissenschaftlern selbst kleine Ameisen programmieren und sich so mit dem Bereich der Technik vertraut machen. Die automatisierten Läufer bestehen aus kleinen Metallteilen und passender Elektronik, welche die Schüler im Laufe ihres Praktikums Schritt für Schritt  anpassen. Antonys Erbauer hat dazu die Einzelteile seiner Renn-Ameise verschraubt, Verstrebungen zusammengelötet und eine Steuerung in der Programmiersprache C erstellt. Bei dem Bau ist Geschick gefragt: Sind die Bestandteile der Ameisen nicht richtig auf einander abgestimmt, können die kleinen Läufer zur Seite abwandern oder sich verhaken.

Auch in diesem Jahr war das Rennen ein riesiger Spaß für alle Beteiligten und vielleicht wurde bei so manchem der jungen Bastler die Faszination an der Technik nachhaltig geweckt.

Das Fraunhofer IAF bietet jedes Jahr BOGY-Plätze an

Weiterführende Informationen zum Angebot des Fraunhofer IAF für Schüler und Studenten finden Sie unter: