Brückenschlag für mehr Sicherheit

»Mit der Lasertechnologie des Fraunhofer IAF können bei Terroranschlägen der Tatort gesichert und erste forensische Ergebnisse schnell erzielt werden.« Dr. Hans Önnerud, FOI Sweden

EU-Kooperation zur Sprengstoffdetektion mit Lasern

Sprengstoffe sind eine extreme Herausforderung für Rettungskräfte. Um die Menschen vor Ort zu schützen, müssen sie den Tatort sofort sichern. Erst danach kann die kriminalistische Arbeit beginnen. Hier kommt die innovative Sensortechnologie des Fraunhofer IAF zum Einsatz: Mithilfe eines speziellen Quantenkaskadenlasers können die Einsatzkräfte den verwendeten Sprengstoff zweifelsfrei identifizieren – ohne die Szene zu betreten. Zudem können mögliche weitere Sprengsätze aufgespürt werden. In einem Feldtest in Schweden konnte auf dem Übungsgelände der Swedish Defence Research Agency (FOI) die Leistungsfähigkeit des neuen Systems erfolgreich unter Beweis gestellt werden.

Weitere erfolgreiche Brückenschläge

 

Brückenschlag für bessere Produktqualität

Kooperation mit dem Fraunhofer IPMS für laserbasierte Messsysteme

 

Brückenschlag für präzise Wettervorhersagen

Satellitengestützte Erdbeobachtung in Kooperation mit der ESA

 

Brückenschlag zu Schmuckdiamanten

Diamantwachstum im Plasma in Zusammenarbeit mit coat6

 

Brückenschlag für für Datenraten bis zu 1 Gbit/s

Mit Nokia die 5. Generation des Mobilfunks gestalten

 

Brückenschlag für hochempfindliche Sensorsysteme

Kooperation mit der DHBW Lörrach fördert Industrie 4.0 in der Region