Reparatur von Defekten in LED-Chips durch ultraviolette Lasermikrobearbeitung

Das am Fraunhofer IAF entwickelte Verfahren zur ultravioletten Lasermikrobearbeitung von LEDs eignet sich für die Reparatur von Defekten in großflächigen LED-Chips mit lateralem oder vertikalem Stromfluss. Dies verhilft zu einer Reduzierung defekter Chips, einer Erhöhung der Ausbeute sowie einer Verringerung der Produktionskosten. Zudem verlängert das geschilderte Verfahren die durchschnittliche Lebensdauer von LEDs, was sowohl einen Wettbewerbsvorteil darstellt, als auch für die Kundenzufriedenheit von Vorteil ist.

Anwendungsbeispiele:

  • Flugfeldbeleuchtung
  • Ampeln und Signalleuchten
  • Beleuchtung für den Automobil-Bereich
  • Scheinwerfer-Beleuchtung: Autoscheinwerfer, Taschenlampen, Bühnenscheinwerfer
  • Leistungsstarke Dünnfilm-LEDs

Für weitere Informationen werfen Sie einen Blick in unsere Broschüre: