Nanostäbe für hochauflösende Fingerabdrucksensoren

Der PiezoMAT-Demonstrator: ein Fingerabdrucksensor auf Basis von 10x25 Pixel-Matrix mit einer räumlichen Auflösung von 1000 dpi. Inset: SEM-Aufnahme des aktiven Bereichs des Sensors mit einzelnen ZnO-NW-basierten Pixeln.
© Foto Fraunhofer IAF

Der PiezoMAT-Demonstrator: ein Fingerabdrucksensor auf Basis von 10 x 25 Pixel-Matrix mit einer räumlichen Auflösung von 1000 dpi. Inset: SEM-Aufnahme des aktiven Bereichs des Sensors mit einzelnen ZnO-NW-basierten Pixeln.

Ziel des Projekts ist die Entwicklung einer skalierbaren Technologie für Fingerabdrucksensoren mit höchster Auflösung. Damit sollen sogenannte Level-3-Details eines Fingerabdrucks erkennbar werden, wie zum Beispiel einzelne Poren der Haut. Um ein so hohes Detail-Level zu gewährleisten, ist eine Matrix aus einzelnen Pixeln notwendig, die bis in den Nanometer-Bereich skalierbar sind. Eine solche Skalierbarkeit kann mit einer Matrix aus piezoelektrischen Zinkoxid-Nanotäbchen erreicht werden.

Projekttitel PiezoMAT − High-resolution fingerprint sensing with vertical piezoelectric nanowire matrices  
Laufzeit 2013 – 2016  
Fördermittelgeber Europäische Union  
Kooperationspartner
  • CEA Leti
  • MORPHO
  • Universität Leipzig
  • MTA TKK
  • Tyndall
  • KTU
  • Specific Polymers
 
Projektleiter Dr. Vadim Lebedev  
Ziele
  • Nano-pixel aus einkristallinem Zinkoxid mit lateralem Abstand unter 5 µm
  • Laterale Auflösung des Sensors von 1500 − 5000 dpi
  • Digitalisierte Druck-Detektion mit 8-bit-Auflösung
  • Fingerabdrucksensor mit einer aktiven Fläche von ca. 1,5 x 1,5 cm²
  •  

    This project has received funding from the European Union’s Horizon 2020 Research and Innovation programme under grant agreement No 611019.