Diamantlinsen für Hochleistungslaser

Bei der Materialbearbeitung mittels Laser müssen die Linsen den hohen Anforderungen der Strahlführung gerecht werden, um präzises Beschriften, Schneiden oder Schweißen von Werkstücken zu ermöglichen. Während herkömmliche Quartzlinsen an ihre Grenzen stoßen, bleiben Linsen aus Diamant aufgrund ihrer hohen thermischen Leitfähigkeit auch bei extremen Temperaturen formstabil, so dass der Fokuspunkt des Laserstrahls nicht beeinflusst wird. Am Fraunhofer IAF stellen wir hierfür in einem eigens entwickelten Reaktor höchstreinen Diamant her, der die Fertigung von Hochleistungslaser-Linsen ermöglicht.

Diamantlinsen ermöglichen eine präzise und zeitstabile Strahlführung in Hochleistungslasern.
© Foto Kalinovsky Dmitry - Fotolia.com

Diamantlinsen ermöglichen eine präzise und zeitstabile Strahlführung in Hochleistungslasern.

Technische Daten

  • Mikrowellenplasma-unterstützte chemische Gasphasenabscheidung in Ellipsoidreaktoren bei 915 MHz und bis zu 30 kW
  • schnelles und parallelisiertes Diamantwachstum:
    - Abscheidung auf bis zu 50 Substraten gleichzeitig
    - Flächen von bis zu 6 Zoll
    - stabile Plasmabedingungen
  • Geringe Verunreinigungen des Materials:
    - durch Stickstoff < 1∙1014/cm3
    - durch Bor < 2∙1014/cm
  • ƒƒHohe optische Qualität durch geringe Versetzungsdichte

 

Weitere Informationen