Infrarot-Halbleiter-Scheibenlaser

Ob hohe Leistung, durchstimmbare Wellenlänge oder extreme schmale Linienbreite: die am Fraunhofer IAF entwickelten Halbleiter-Scheibenlaser (semiconductor disk laser, SDL) lassen sich flexibel an verschiedene Anwendungen anpassen, wobei jede beliebige Wellenlänge im Bereich von 1,9 – 3 µm realisiert werden kann. Neben der Medizintechnik und dem Pumpen von Festkörperlasern sind die SDLs daher auch für die Messtechnik oder die Quantenoptik ideal geeignet.

Weitere Informationen zu unseren Forschungsaktivitäten im Bereich der optoelektronischen Bauelemente finden sie unter: Optoelektronik.

© Fraunhofer IAF

Die kompakten Halbleiter-Scheibenlaser-Module können spezifisch an Kundenwünsche angepasst werden.

Eigenschaften

  • Wellenlängenbereich von
    1,9 – 3 µm
  • Ausgangsleistung bis zu 10 W
  • Sehr gute Strahlqualität
  • Rauscharm
  • Abstimmbare Lasermodule mit extrem schmaler Linienbreite (<90 kHz) realisierbar
Die Wellenlängen von 2 μm und 3 μm eignen sich besonders für medizintechnische Anwendungen.
© Tobilander − Fotolia.com

Die Wellenlängen von 2 μm und 3 μm eignen sich besonders für medizintechnische Anwendungen.

Anwendungen

  • Medizintechnik
  • Materialbearbeitung
  • Optisches Pumpen von Festkörpermedien (z. B. Ho-, Cr-dotiert, optisch parametrische Oszillatoren)
  • Präzisions-Messtechnik
  • LiDAR
  • Quantenoptik