Flexibel einsetzbare Infrarot-Laser

Das Fraunhofer IAF ist spezialisiert auf die Erforschung und Entwicklung von Halbleiterlasern sowie darauf basierenden Lasermodulen für den infraroten Wellenlängenbereich. Für unsere Kunden entwickeln wir neuartige Scheibenlaser (SDL: 1,9 – 2,8 μm und 1 – 10 W) sowie Quantenkaskadenlaser (QCL: 4 – 11 μm und 0,1 –  >1 W). Optimiert für die jeweilige Anwendung realisieren wir leistungseffiziente und kompakte Module sowie individuell angepasste Mehrband-Lasersysteme.

Weitere Informationen zu unseren Forschungsaktivitäten im Bereich der optoelektronischen Bauelemente finden sie unter: Optoelektronik

Verbesserte Technologie für die Gefahrstoffdetektion
© Fraunhofer IAF

Prototyp des am Fraunhofer IAF entwickelten miniaturisierten Quantenkaskadenlasers.

Miniaturisierter, MEMS-basierter EC-QCL
© Fraunhofer IAF

Miniaturisierter, MEMS-basierter EC-QCL

 

  Eigenschaften QCL Eigenschaften SDL

Wellenlängenbereich

4 – 11 µm

1,9 – 2,8 µm

Linienbreite

< 2 cm-1 (gepulst)

< 90 MHz (cw)

bis unter 100 kHz

Ausgangsleistung

bis 2 W

bis 10 W cw

Durchstimmbarkeit

bis 300 cm-1

bis 60 nm

 

 

Infrarot-Halbleiterlaser-Modul für die hochauflösende Spektroskopie.
© Fraunhofer IAF

Infrarot-Halbleiterlaser-Modul für die hochauflösende Spektroskopie.

Anwendungen

  • Spektroskopie, Sensorik
  • Umwelt- und Produktionsmesstechnik
  • Medizinische Diagnostik und Therapie
  • Detektion von Gefahrstoffen auf Oberflächen und in Flüssigkeiten
  • Freistrahlkommunikation
  • Materialbearbeitung